[Firmenlogo-Bild]

Home Nach oben Feedback Inhalt Suchen Kontakt Impressum

 

Bystraja
Zurück Nach oben

 

Opala Pymta Zhupanova Bystraja

 

 

Die Bystraya Tour........

...wird für uns die letzte von insgesamt 4 Touren in Kamtschatka sein. Sie ist so wie auf der Übersichtskarte eingezeichnet wohl im Vergleich zu dem was hinter uns liegt eher eine leichte Tour. Ich überlege jedoch, entgegen der Übersichtskarte, auf der die Bystraya Tour von Apacha aus beginnt, die Bystraya Tour als Verlängerung der Zhupanova Tour durchführen und sie gleichzeitig als Rückreise nach Apacha nutzen. Diese Entscheidung können wir aber wirklich erst vor Ort treffen.
 

Übersicht Bystraya Tour

Übergang vom Apacha (Zhupanova Tour) zur Bystraya (Karte 1)

Die Bystrja fließt nicht so weit entfernt wie die anderen Flüsse von der Zivilisation, fast auf der gesamten Länge des Flusses befindet sich eine Strasse unweit vom Fluss entfernt. Somit ist es möglich ohne größere Probleme sich in alle Regionen des Flusslaufes der Bystraya fahren zu lassen. So sehe ich die Bystraya Tour im Vergleich zu dem was wir bereits hinter uns haben eher als leichtere Tour an. Etwa zu leicht.....!? Beim erstellen dieser Seite kam mir eine Idee, wie man das doch noch grundlegend ändern
könnte. In der ürsprünglichen Planung lassen wir uns bis zur Ortschaft Ganaly am Oberlauf der Bystraya fahren und beginnen dann den Fluss mit unserem Boot hinab zu fahren. Aber ich empfinde es momentan als reizvoller diese Tour als direkte Verlängerung der Zhupanova Tour durchzuführen, siehe Karte 1 (rot ist das Ende der Zhupanova Tour eingezeichnet, blau ist der Weg
über den Pass zum Tal der Bystraya) unser Weg würde uns über ein Pass in das Tal der Bystraya führen. Dafür würden wir etwas vom oberen Teil des Bystraya Rafting weglassen und den Einstiegspunk dafür im Fluss etwas oberhalb der Ortschaft Malki wählen. Die endgültige Entscheidung werden wir aber vor Ort treffen. Da wir jedoch die Zhupanova Tour nach Plan oberhalb der Ortschaft Kuriaky beenden, bietet sich hier die Möglichkeit Vorräte zu erneuern und Benzin für die Kocher zu organisieren, denn diese werden wir sicherlich benötigen wenn wir den Weg über den Pass zum Tal der Bystraya wählen. Denn oben in den Bergen oberhalb der Baumgrenze wird es uns  unmöglich sein unser Essen auf einem Lagerfeuer zuzubereiten. Ich denke die Aussichten auf die Täler des Avacha Flusses sowie des Bystraya Flusses und die Hoffnung auf einen Fluss voller Lachse sind die zusätzlichen Anstrengungen wert.


Nachdem wir an der Bystraya angekommen sind, werden wir wohl erst einmal unser Lager aufschlagen und versuchen einen schönen Lachs für eine leckere Mahlzeit zu erwischen. Und so gut gestärkt am nächsten Tag den Fluss Bystraya zu befahren.


Die Fahrt mit unserem Boot die Bystraya hinunter wird wohl im vergleich zur Zhupanova weit weniger spektakulär ausfallen. Dafür wohl aber wunderschön und die Fischerei erfolgreich sein. Die Bystraya wird bereits gelegentlich von verschiedenen Reiseveranstaltern für Bootstouren mit Touristen genutzt, ich gehe also davon aus, das es hier zu keinen größeren Problemen mehr kommt. Und so werden wir diese Tour in 3 - 4 Tagen zu Ende bringen, einfach die Fischerei genießen und zum letzten mal unserem Basislager Apacha näher kommen. Sicherlich schon mit etwas wehmütigen Gedanken, da unsere Zeit in Kamtschatka mit großen Schritten dem Ende entgegen gehen wird. Sollten wir vom Zeitplan her gut voran gekommen sein, so werden wir von Apacha aus wohl noch versuchen, uns die eine oder andere Sehenswürdigkeit Kamtschatks anzuschauen, bevor es zurück Nach Petropavlovsk und von da aus mit dem Flugzeug über Moskau, zurück nach Österreich und Deutschland geht. Wir werden dann sicherlich Erinnerungen an Erlebnisse haben, die wir so schnell nicht vergessen werden. Sicher wird diese Expedition auch unser Leben "danach" ganz schön verändern und wir werden viele Dinge mit anderen Augen sehen....     

 

Home ] Nach oben ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@flyfishingteam.org .
Copyright © 2006 Kamtschatka 2006 Expedition
Stand: 05.04.09