[Firmenlogo-Bild]

Home Nach oben Feedback Inhalt Suchen Kontakt Impressum

 

Karten
Zurück Nach oben Weiter

 

Energie Foto GPS Karten Kompass Licht Software

 

Karten.....

.....sind auf einer Expedition in ein unbekannte Gebiet vielleicht der wichtigste Bestandteil der Ausrüstung überhaupt, vermitteln sie schon bei der Planung der Touren einen ersten Eindruck vom Zielgebiet. Anhand von Karten fällt in bereits in einer sehr frühen Phase der Planung die Entscheidung über die Machbarkeit oder eben "Nicht-" Machbarkeit einer Tour.
So muss bei der Planung eines solchen Vorhabens die Beschaffung geeigneter Karten an aller erster Stelle stehen, leider gestaltet sich schon dies im Fall von Kamtschatka nicht ganz einfach, man kann eben nicht in die nächste Buchhandlung gehen und sagen eine Kamtschatka Karte bitte. Nun es ist andererseits auch nicht so, das es überhaupt keine Karten der Region gibt, nur sind die meisten erhältlichen Karten ohne Koordinatengitter mit den entsprechenden Angaben zum Karten Datum, magnetischer Missweisung etc. und somit zur Nutzung mit einem GPS-Gerät also auch für unsere Touren von Hause aus ungeeignet. Das gilt auch für die folgende Kar
ten Atlas Zentral-Kamtschatka und Atlas Süd-Kamtschatka beide im Maßstab 1:200000 in Ermangelung besserer Karten haben wir sie trotzdem benutzt. Beide Karten haben zwar ein eingedrucktes Gitter, aber leider ohne Angabe der Koordinaten. Für einfache Trekkingtouren mit Karte und Kompass innerhalb der bereits etwas touristisch erschlossenen Regionen Kamtschatkas mag das ok sein, zumal das eingedruckte Gitter in zweierlei Hinsicht die Arbeit mit diesen Karten erleichtert. Zum ersten entspricht der Abstand in dem Quadratischen Gitter von Linie zu Linie in beiden Richtungen immer 5 km, zum anderen ist das Gitter, wie sich später (beim kalibrieren der Karten) herausstellte in den Karten genau in Nord-Süd-Richtung eingedruckt und Gitter und Kartenbild um den Betrag der Missweisung verdreht eingedruckt. Dies bedeutet, legt man den Kompass an die Kante der Karte in senkrechter Richtung an, so kann man nach magnetisch Nord gehen und findet durch den kleinen "Schwindel" trotzdem seinen Weg. Legt man hingegen den Kampass an das Gitter in Nord-Süd-Richtung an, muss man die magnetische Missweisung berücksichtigen. Diese ist in den Karten leider nicht angegeben, darüber hinaus sind alle von uns verwendeten Karten russischen Ursprungs und somit in Kyrillischer Schrift erstellt und man muss erst einmal auf den Trick mit dem verdrehten Gitter kommen denn zuerst hielt ich das Gitter für eine Art UTM-Gitter, bei dem ja nur das Gitter am Mittelmeridian in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet ist. In den Regionen Kamtschatkas in denen wir uns bewegen beträgt die magnetische Missweisung etwa zwischen 6° - 7,8° West.

Zusätzlich zu den bereits beschriebenen Karten, haben wir uns noch einige Kartenblätter aus der russischen Generalstabskarte aus den unterschiedlichsten Quellen besorgt dieser Kartensatz deckt in ganz hervorragender Qualität die ganze Erde ab, ist aber ebenfalls nur in kyrillischer Schrift verfügbar. Leider waren diese Karten für uns nicht flächendeckend aufzutreiben. Sie sind ebenfalls im Maßstab 1:200000, und entgegen den bereits beschriebenen Karten mit einem ordentlichen Gitter ähnlich dem UTM-Gitter ausgestattet bei dem der Abstand von Kante zu Kante 4 km entspricht, zuzüglich und für uns wichtig, da wir genau diese verwendet haben ist an den Rändern der Karte noch ein zweites Gitter mit Angabe von Latitude/Longitude angerissen. Darüber hinaus beinhalten diese Karten alle erforderlichen Angaben zur magnetischen Missweisung und zum Kartenbezugssystem, dieses ist mit"Systema Koordinat 1942 goda" angegeben, da es eine ganze Menge Karten Bezugssysteme mit S 42 gibt erforderte dieser Umstand einige Recherchearbeit, aber es handelt sich bei dem Bezugssystem der Karten um "Pulkovo 1942". Somit lassen sich diese Karten ganz hervorragend mit Oziexplorer oder Touratech QV4 kalibrieren und ebenso direkt mit GPS Geräten verwenden, wenn in den Garmin Geräten auch das Karten Datum "Pulkovo 1942" als User definiert angelegt werden muss, so sind die Unterschiede bei einer derart groben Karte im Maßstab 1:200000 zwischen WKS 84 und Pulkovo 1942 auf Grund der zu erwartenden Genauigkeit schon fast wieder vernachlässigbar, was wir aber natürlich nicht getan haben. Aber Abweichungen zwischen 50 und 300 Metern sind für uns gar nichts, das wir Wege suchen müssen, und diese nicht auf den Meter genau da sein werden wo sie laut Karte und GPS sein sollten, steht für mich eigentlich fest. Aber einen kleine Trost habe ich bei der Sache, wenn ich zurück bin werde ich dren Position sehr genau kennen..... 

 

Home ] Nach oben ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@flyfishingteam.org .
Copyright © 2006 Kamtschatka 2006 Expedition
Stand: 05.04.09