[Firmenlogo-Bild]

Home Nach oben Feedback Inhalt Suchen Kontakt Impressum

 

Trekking
Zurück Nach oben

 

Reise Touren Fliegenfischen Rafting Trekking

 

Trekking bezeichnet eine besondere Form des Wanderns, das Zurücklegen einer längeren Strecke mit Gepäck, über einen längeren Zeitraum und unter weitestgehendem Verzicht auf eventuell vorhandene Infrastruktur. Hierbei unterscheidet es sich vom Weit- oder Fernwandern, bei welchem auf Infrastruktur zurückgegriffen wird (z.B. Jakobsweg). Trekking kann auch mit dem Rad durchgeführt werden. Die extremste, vorwiegend professionelle, Form des Trekkings sind Expeditionen.
Jede dieser Formen verlangt neben mindestens durchschnittlicher Kondition auch mentale Stärke, sowie das Wissen um Verhalten im Notfall.

Etymologie
Von plattdeutsch und niederländisch trekken, etwas ziehen. Das englische übernahm es als einen der wenigen Begriffe aus dem Afrikaans, von welchem der Anglizismus Trekking ins Deutsche Eingang fand.


Motivation
Die Motivation liegt meist im intensiven Erlebnis unverfälschter Natur oder noch weitgehend ursprünglicher Kulturen abseits der Zivilisation. Teilweise suchen Trekker auch die sportliche und mentale Herausforderung angesichts körperlich anstrengender oder technisch schwierig zu begehender Strecken.
 

Ausrüstung
Die meist im Rucksack mitgeführte Ausrüstung besteht in der Regel aus Zelt bzw. Tarpaulin, Schlafsack, Isomatte, Kocher samt Brennstoff und Proviant, sowie der Jahreszeit und Umgebung angepasste Kleidung. Je nach Dauer der Tour, Körpergröße, Klimaverhältnissen und technischen Anforderungen sind so pro Person Gewichte von 15 bis 20 kg zu tragen, in Extremfällen auch deutlich mehr.
Je nach landesüblichen Gepflogenheiten und Größe (Teilnehmerzahl, Dauer) der Tour wird die Ausrüstung auch von menschlichen Trägern oder Tragtieren, manchmal auch von motorisierten (und dann geländegängigen) Begleitfahrzeugen mitgeführt.
Das Ultraleichtwandern versucht das mitgeführte Gewicht maximal zu reduzieren. Unter Komfortverzicht sind so bei manchen Touren Gewichtsreduktionen auf etwa 10 kg möglich.
 

Regeln
Natürlich sind immer die örtlichen Ge- und Verbote in Bezug auf besonders ausgewiesene Gebiete (Naturschutzgebiet, militärisches Sperrgebiet, benötigtes Permit) zu beachten.
Das Prinzip des Hinterlasse nichts außer deinen Fußspuren und nimm nichts mit außer deinen Eindrücken, das in vielen Staaten sogar in noch restriktiverer Form Gesetz ist, sollte immer beachtet werden.
Es besteht, insbesondere in Mitteleuropa, immer das Risiko über in Privatbesitz befindliches Land zu kommen, was je nach Land sehr unterschiedlich toleriert wird.

 

Home ] Nach oben ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@flyfishingteam.org .
Copyright © 2006 Kamtschatka 2006 Expedition
Stand: 05.04.09